Nutzungsbedingungen „evm-MöglichMacher“

Diese Nutzungsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten bei der Nutzung der evm-Dienstleistungsplattform (nachfolgend „Plattform“ genannt) für die Erbringung und Vermittlung von Dienstleistungen. Sie enthalten ferner Hinweise zum Datenschutz (Ziffer 8).

1 Geltungsbereich

1.1 Mit dieser Plattform bietet die Energieversorgung Mittelrhein AG (nachfolgend „evm“ genannt) Kunden folgende Leistungen an:

  • die Vermittlung von Dienstleistungen
  • Erbringung verschiedener Dienstleistungen oder Pro-dukte durch die evm als Vertragspartner

Nachfolgend sind die verschiedenen Vertragspartner des Kunden unter dem Begriff „Dienstleister“ zusammengefasst.

1.2 In Fällen der Ziffer 1.1 Punkt 1 kommt der Vertrag nicht mit der evm zustande, sondern mit einem Dienstleister. In Fällen der Ziffer 1.1 Punkt 2 ist die evm der Vertragspartner des Kunden. Welcher Fall bei der jeweiligen Buchung durch den Kunden vorliegt, wird dem Kunden im Buchungsprozess angezeigt.


2 Nutzung der Plattform

2.1 Die Nutzung der Plattform ist für den Kunden kostenfrei. Sie erfordert keine Registrierung. In Fällen der Ziffer 1.1 Punkt 1 stellt der Kunde über die Plattform, unter der Angabe von Ort, mehreren Wunschterminen und Leistungsumfang eine unverbindliche Buchungsanfrage für Dienstleistungen (siehe dazu Ziffer 3). In den Fällen der Ziffer 1.1 Punkt 2 bucht der Kunde über die Plattform kostenpflichtig und verbindlich eine Dienstleistung (siehe dazu Ziffer 4).

Bei bestimmten Dienstleistungen wird der Kunde aufgefordert, Fotos hoch zu laden. Für alle Inhalte, die der Kunde im Rahmen der Dienste einstellt bzw. hochlädt, muss er über die erforderlichen Rechte verfügen. Der Kunde hat dies vor Veröffentlichung von Inhalten zu prüfen. Die evm gibt in Fällen der Ziffer 1.1 Punkt 1 ausschließlich die zur Vertragserfüllung erforderlichen Daten sowie die hochgeladenen Fotos/Dokumente an den Dienstleister weiter.

2.2 Der Kunde ist verpflichtet bei Eingabe der unter Ziffer 2.1 genannten Daten wahrheitsgemäße und vollständige Angaben insbesondere zu seinem Namen, Anschrift, Telefon-nummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum zu machen.

2.3 Der Kunde darf die Dienste nur in einer Weise oder zu Zwecken nutzen, die nicht gegen diese Nutzungsbedingungen bzw. gegen geltendes Recht verstoßen oder die Rechte Dritter verletzen


3 Vermittlung eines Dienstleisters

3.1 Ziffer 3 gilt in den Fällen, in denen die evm dem Kunden gemäß Ziffer 1.1 Punkt 1 Dienstleister über die Plattform vermittelt. Vertragspartner des Kunden ist der Dienstleister.

3.2 Nach Absenden der unverbindlichen Buchungsanfrage erhält der Kunde eine automatisch generierte E-Mail über den Eingang der unverbindlichen Buchungsanfrage.

3.3 Spätestens 24 Stunden (unberücksichtigt bleiben Sams-tage, Sonntage und Feiertage) nach Absenden der unverbindlichen Buchungsanfrage erhält der Kunde eine von der Plattform generierte E-Mail, über die Abgabe eines verbindlichen Angebotes eines ausgewählten Dienstleisters, den Namen des Dienstleisters, den ausgewählten Termin und das weitere Vorgehen.

3.4 Der Kunde kann dieses verbindliche Angebot innerhalb von 24 Stunden über einen Link in der E-Mail annehmen oder ablehnen. Hat der Kunde spätestens 18 Stunden nach Erhalt des verbindlichen Angebotes noch nicht angenommen oder abgelehnt, wird er durch eine durch das System automatisch generierte E-Mail an die Annahme oder Ablehnung des verbindlichen Angebots erinnert. Mit der Annahme durch den Kunden wird der Vertrag über die Dienstleistung zwischen dem Kunden und dem Dienstleister geschlossen.

Lehnt der Kunde das verbindliche Angebot ab oder lässt die laut Satz 1 genannte Frist verstreichen, kommt kein Vertrag zustande

3.5 Sollte innerhalb der unter Ziffer 3.3 definierten Frist kein Dienstleister ein Angebot auf die vom Kunden gestellte Buchungsanfrage stellen, wird der Kunde über die nicht erfolgreiche Vermittlung informiert.

3.6 Leistungsumfang und Vertragspartner ergeben sich aus dem zwischen den Parteien zu schließenden Vertrag. Diese Informationen werden dem Kunden rechtzeitig vor Vertrags-schluss mitgeteilt.

3.7 Fallen über die Inhalte des Vermittlungsauftrags hinaus, Leistungen beim Kunden an, die die evm auf der Plattform nicht anbietet, so sind der Kunde und der Dienstleister berechtigt, eigenmächtig Vereinbarungen über die Ausführungen dieser Leistungen zu treffen. Diese Dienstleistungen sind nicht Gegenstand des Vermittlungsauftrags.

3.8 Die evm ist nicht in den Zahlungsabwicklungsprozess eingebunden.


4 Bestellung einer Dienstleistung oder eines Produktes

4.1 Ziffer 4 gilt in den Fällen in denen die evm dem Kunden gemäß Ziffer 1.1 Punkt 2 Dienstleistungen oder Produkte anbietet. Vertragspartner des Kunden ist die evm.

4.2 Nach der verbindlichen Buchung erhält der Kunde eine automatisch generierte E-Mail über den erfolgreichen Ab-schluss einer kostenpflichtigen und verbindlichen Buchung.

4.3 Die evm ist berechtigt, ein Subunternehmen zur Durch-führung der Dienstleistung zu beauftragen.

4.4 Kann die evm einen bereits bestätigten Termin nicht wahrnehmen, ist sie berechtigt, den Kunden zwecks einer Terminverschiebung zu kontaktieren.

4.5 Der Leistungsumfang ergibt sich aus dem zwischen den Parteien zu schließenden Vertrag. Diese Information wird dem Kunden rechtzeitig vor Vertragsschluss mitgeteilt.

4.6 Der Kunde leistet die Zahlungen direkt an die evm, auch wenn die Leistungen durch ein Subunternehmen ausgeführt werden


5 Pflichten der evm

5.1 Die evm betreibt die Plattform zur Vermittlung von Kun-den und Dienstleistern (siehe Ziffer 3). Ferner bietet die evm eigene Produkte über die Plattform an, die vom Kunden kostenpflichtig und verbindlich gebucht werden können (siehe Ziffer 4).

5.2 Die evm ermöglicht die unter Ziffer 3 genannten Prozesse. Die evm leitet die unverbindlichen Buchungsanfragen der Kunden und die verbindlichen Angebote vom Dienstleister an den Kunden weiter. Die evm ist aber nicht verpflichtet, für das erfolgreiche Zustandekommen eines Vertrages zu sorgen.

5.3 Die evm bemüht sich, Beeinträchtigungen der Nutzung der Plattform wie etwa Verbindungsabbrüche und Beeinträchtigungen der Nutzung der Dienste zu vermeiden, soweit dies technisch möglich ist. Zu zeitweiligen Nutzungseinschränkungen zur Pflege und Weiterentwicklung der Plattform ist die evm berechtigt.


6 Bewertungen

6.1 Die evm ist berechtigt, dem Kunden nach Erbringung der gebuchten Dienstleistung eine E-Mail mit der Bitte zur Bewertung der Dienstleistung zu senden. Durch die Bewertungen möchte die evm ein möglichst aussagekräftiges und zutreffendes Bild über Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Dienstleister erhalten. Bewertungen müssen auf nachweisbaren Tatsachen beruhen. Sie sind nach dem Gebot der Fairness sachlich zu verfassen und dürfen keinen beleidigenden, schmähenden, strafrechtlich relevanten oder sonst rechtswidrigen Inhalt haben (z. B. gewerbliche Schutzrechte Dritter verletzen). Bewertungen, die hier-gegen verstoßen, werden nicht veröffentlicht bzw. gelöscht. Untersagt sind ungerechtfertigte Mehrfachbewertungen, Eigenbewertungen oder andere Formen des Versuchs, das Bewertungssystem verzerrend zu beeinflussen.

6.2 Die evm ist berechtigt, frei über die Bewertung zu verfügen und sie in der Plattform zu veröffentlichen.


7 Datenschutz

7.1 Für die evm ist der Schutz und die Vertraulichkeit der Daten des Kunden von besonderer Bedeutung. Die evm weist darauf hin, dass alle zur Erfüllung dieses Vertrages erforderlichen, auf die Person des Kunden bezogenen Daten (auch hochgeladene Fotos durch den Kunden) bei der evm elektronisch gespeichert, verarbeitet und - soweit zur Vertragserfüllung oder aufgrund gesetzlicher Vorschriften not-wendig - an andere Stellen weitergegeben werden. Die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes werden beachtet.

7.2 Die evm bzw. der Betreiber der Plattform speichert personenbezogene Daten so lange, wie es nötig ist, um eine Dienstleistung auszuführen / einen Vertrag durchzuführen, den der Kunde gewünscht oder zu der der Kunde seine Einwilligung erteilt hat, sofern keine anderslautenden gesetzlichen Verpflichtungen bestehen, wie zum Beispiel längere handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen.

7.3 Kann der Dienstleister den Termin, der im verbindlichen Angebot angegeben ist (siehe Ziffer 3.3), nicht wahrnehmen, ist er berechtigt, die Kontaktdaten des Kunden an einen anderen Dienstleister aus der Plattform zu geben, welcher dann den Kunden zwecks Leistungserbringung kontaktiert.

7.4 Der Kunde erklärt ausdrücklich sein Einverständnis mit der in Ziffer 8.1, 8.2 und 8.3 vorgenannten Speicherung, Verarbeitung und Weitergabe der Daten.

8 Haftung

8.1 Die evm haftet nicht für die Durchführung der Dienstleistung durch den Dienstleister (wenn die evm nicht der Vertragspartner ist) und für die im Zuge der Leistungen entstandenen Schäden des Kunden.

8.2 Die evm, ihre Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen haften in Fällen der verschuldensabhängigen Haftung ausschließlich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Im Falle der groben Fahrlässigkeit ist die Haftung außerdem beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder von Kardinalpflichten. Kardinalpflichten sind solche grundlegenden, vertragswesentlichen Pflichten, die maßgeblich für den Vertragsabschluss des Kunden waren und auf deren Einhaltung dieser vertrauen durfte.

8.3 Die vorstehenden Beschränkungen gelten auch für gesetzliche Vertreter, leitende Angestellte und Mitarbeiter der evm sowie deren Erfüllungsgehilfen.

'Allgemeine Geschäftsbedingungen' konnten nicht vom Server geladen werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.